Differences between revisions 2 and 3
Revision 2 as of 2011-09-03 23:40:32
Size: 321
Editor: Bernd
Comment:
Revision 3 as of 2011-09-04 10:49:39
Size: 1104
Editor: Bernd
Comment:
Deletions are marked like this. Additions are marked like this.
Line 10: Line 10:
 * Lösungsvorschlag für das Umfüllproblem [[attachment:main.c.tar.gz|Quelle]] <<BR>>

=== zum Umfüllproblem ===

||<rowspan=2 tablestyle="width: 100%; background-color: #eeeeee" style="background-color: #dddddd; padding: 1ex; vertical-align: top;"> <<Icon(admon-important.png)>> ||<style="padding: 1ex 1ex 0.5ex 2ex; border-style: solid solid none"> Wie mir erst nach einer Nacht darüber Schlafen klar geworden ist dürfte es wohl um einiges geschickter sein gleich während der Konstruktion der Kontenmenge nach der Lösung zu suchen. ||
||<style="padding: 0.5ex 1ex 1ex 2ex; border-style: none solid solid"> Der Zusatandsgraph braucht so nur in dem Falle dass keine Lösung existiert vollständig konstriert werden, andernfalls kann bereits viel früher abgebrochen werden. ||

 * hier zunächst der naive Versuch [[attachment:main.c.tar.gz|Quelle]]
 * hier der ein wenig geschicktere Ansatz [[attachment:main-2.c.tar.gz|Quelle]]

I/O und Zeichencodierung

Vortragsfolien

  • hier als PDF Dokument

  • hier zum dran Rumschnippeln und Rumbasteln im .odt Format

Beispielcode


zum Umfüllproblem

Wie mir erst nach einer Nacht darüber Schlafen klar geworden ist dürfte es wohl um einiges geschickter sein gleich während der Konstruktion der Kontenmenge nach der Lösung zu suchen.

Der Zusatandsgraph braucht so nur in dem Falle dass keine Lösung existiert vollständig konstriert werden, andernfalls kann bereits viel früher abgebrochen werden.

  • hier zunächst der naive Versuch Quelle

  • hier der ein wenig geschicktere Ansatz Quelle

lugfrankfurt: Programmierworkshop/C/termine/2011-09-03/material (last edited 2011-09-04 16:42:06 by Bernd)